Corona

Ergebnisse der Befragung zu Corona-Auswirkungen für die evangelische Jugendarbeit (Erhebung unter Jugendreferent/innen im September 2020)

Im September 2020 wurde unter den Jugendreferent/innen des Evangelischen Jugendwerks in Württemberg eine Befragung zu den Folgen der Corona-Krise für die Kinder- und Jugendarbeit durchgeführt. 109 Hauptamtliche, und damit ca. ein Drittel der Jugendreferent/innen dieses Jugendverbands, füllten die Online-Befragung zu den Folgen des Lockdowns im Frühjahr 2020 aus. Die Ergebnisse der von der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg erstellten Studie sowie der Fragebogen stehen hier zum Download bereit:

Link zur Pressemeldung vom 12.11.2020


Jugend zählt wird trotz Corona im Jahr 2021 durchgeführt

Das Jahr 2021 soll von „Jugend zählt 2“ statistisch erfasst werden. Ist das sinnvoll angesichts der noch nicht absehbaren Auswirkungen der Coronakrise auf die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen? Der Beirat des Projekts hat darüber ausführlich diskutiert und beschlossen: Ja, die Statistik wird für das Kalenderjahr 2021 erhoben, in manchen Feldern, wie z. B. der Konfirmandenarbeit, leicht abweichend für das Schuljahr 2021/2022. Jugend zählt 2 bleibt dem vereinbarten Zeitplan treu, wird aber in der Auswertung der Daten die Coronafolgen thematisieren. In den anstehenden Prioritätendebatten können solche Daten durchaus von Relevanz sein.